Harnleiterabgangsenge

Die Harnleiterabgangsenge (Ureterabgangsenge)

Der Harnleiter verbindet das Nierenbecken mit der Blase. Er leitet den Urin von der Niere in die Blase. Durch Muskelkontraktion befördert er aktiv die Flüssigkeit. Am Übergang des Nierenbeckens zum Harnleiter kann es eine angeborene oder eine erworbene Verengung geben.

Da es sich hier um einen rekonstruktiven Eingriff handelt, muss die Bauchdecke nicht eröffnet werden. Wir können mit der roboter-assistierten Technik aufgrund der 10-fachen Vergrößerung, der 3-D-Sicht und der 7 Freiheitsgrade der Roboter-Instrumente diese Verengung minimal-invasiv beheben. Wir haben bereits über 100 Patienten mit dieser Technik operiert mit einer 98%-igen Erfolgsquote. Zwei Patienten konnten erneut mit roboter-assistierter Technik erfolgreich behandelt werden.